,

Rarität für Kenner: Champagne Salon 2006

Nach den Jahrgängen 2002 und 2004 ist der „Champagne Salon 2006“ erst der dritte Jahrgangschampagner in diesem Jahrhundert und der 40. insgesamt in der hundertjährigen Firmengeschichte von Salon. Seine verwendeten Chardonnay-Trauben stammen ausschließlich aus der renommierten Grand-Cru-Lage Le Mesnil-sur-Oger im Herzen der Cote des Blancs, nahe Epernay. Genauer gesagt von einem ein Hektar großen Weinberg („Jardin de Salon“) und 19 kleineren Parzellen.
Seine Tradition geht auf Eugène-Aimé Salon zurück, der im Jahr 1911 einen Hektar besten Bodens in der Champagne erwarb, um diesen außergewöhnlichen Champagner herzustellen. Hierzu verwendete er nur eine einzige Rebsorte und von Sonne verwöhnte Trauben, die zur perfekten, vollaromatischen Reife gebracht wurden. So ist Champagne Salon schnell zum Liebling der Pariser Gesellschaft avanciert und bis heute ein gesuchter Jahrgangschampagner, der ohne Assemblage auskommt.

Exklusiv, exklusiver, Champagne Salon

Champagne Salon 2006 hat insgesamt elf Jahre auf der Hefe gelegen und wurde regelmäßig von Hand gerüttelt. Das Ergebnis ist ein Meisterwerk der Champagner-Kunst, dessen Charme und Tiefe beeindrucken. Bei genauerer Betrachtung treten bezaubernde Aromen hervor, die typisch für Salon sind: Blumige Noten, ein Hauch von Citrus, leicht getoastete Brioche. Im Glas kommen herbstliche Noten hinzu, wie frische Haselnüsse, Krokant, getrocknete Aprikosen und reife gelbe Früchte. Seine Struktur ist tadellos, er ist breit und körperreich, gleichzeitig gerade und aufrecht.
Seine hohe Qualität ist durch sehr strenge Richtlinien garantiert, woran sich nichts geändert hat, seitdem das Haus Salon/Delamotte von Laurent-Perrier im Jahr 1988 übernommen wurde. Champagne Salon 2006 ist ab sofort im ausgewählten Weinfachhandel zu einem Preis von rund 380 Euro pro Flasche erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.