Das bereits in sechster Generation familiengeführte, romantische Wellnesshotel Klosterbräu liegt mitten in der Fußgängerzone von Seefeld und verbindet auf unnachahmliche Weise Tradition mit modernem Fünfsterne-Komfort. Es bietet einen perfekten persönlichen Service gepaart mit österreichischem Charme.

Heike Neuenburg

Tipp der Redaktion

Empfehlenswert ist eine Wanderung durch die beeindruckende Naturkulisse der Olympiaregion Seefeld zusammen mit Clemens, dem Freizeitguide und Familienmitglied, der nahezu alles über die Tiroler Bergwelt und die besondere Flora und Fauna erzählen kann. Anschließend lohnt es sich, in der weltweit einzigen handgeschnitzten Sauna zu entspannen und die Aufgüsse sowie Schwitzrituale des Saunameisters zu genießen.

 

Hotel Klosterbräu & Spa

Klosterstrasse 30
A-6100 Seefeld/ Tirol

Tel.: +43 5212 2621
Fax: +43 5212 3885

info(at)klosterbraeu.com

Hotel Klosterbräu | Seefeld in Tirol, Österreich

Das Seefelder Plateau liegt auf 1.200 Metern Höhe und wird majestätisch umrahmt von Wetterstein- und Karwendelgebirge. Es zählt zu den schönsten und sonnigsten Flecken Tirols. Mitten im Ort Seefeld steht das Hotel & SPA Klosterbräu, das beste Haus am Platz, dessen Geschichte bis ins Jahr 1516 zurückreicht. Hier legte Kaiser Maximilian I. den Grundstein für ein Augustinerkloster.

Familie Seyrling – Gastgeber mit Herz und Seele seit über 200 Jahren

Seit die letzten Mönche das Kloster vor über 200 Jahren verlassen haben, ist es im Besitz der Familie Seyrling. Sie führt das Traditionshaus inzwischen in der sechsten Generation mit viel Liebe, Leidenschaft und einem Blick fürs Detail. Acht Familienmitglieder, darunter Mutter Cristina, Sohn Alois, Ehefrau Agnes, sowie die beiden Schwestern Laura und Linda, sind als Gastgeber im Klosterbräu in unterschiedlichen Bereichen tätig. Individuell, flexibel und sehr persönlich werden die Gäste umsorgt und verwöhnt.

Tiroler Tradition und cooler alpiner Lifestyle

Die Struktur des ehemaligen Klosters ist heute noch überall spürbar. Allein in den letzten zehn Jahren wurden rund zehn Millionen Euro investiert. Nach und nach sind alle öffentlichen Bereiche mit viel Feingefühl modernisiert und inszeniert worden, ohne dabei den Charakter zu verändern. Meterdicke Mauern, historische Gewölbe, der Klosterkeller sowie der Klostergang mit Originalfresken aus dem 16. Jahrhundert zeugen noch heute von der langen Geschichte des Hauses. Die einst spartanischen Klosterzellen wichen behaglichen Zimmern mit alpinem Charme und weiteren exklusiv ausgestatteten Suiten mit Kamin oder Swarovski-Kristall-Bad. Insgesamt zählt das Hotel & SPA Klosterbräu 90 Zimmer und Suiten, die wiederum in 27 Kategorien unterteilt sind. Hier findet garantiert jeder sein passendes zweites Zuhause für einen entspannten Urlaub. Die Bandbreite reicht vom Tiroler Chic der 1970er Jahre, über kaiserlichen Glanz bis hin zu modernem Alpen-Flair in den neu gestylten Premiumsuiten mit Gartenzugang.

Champagnerbier oder Premium-Weinkollektion

Wein- oder Bräukeller – im Klosterbräu ist alles möglich. Eine eigene kleine Brauerei, die 2015 zur besten Mikrobrauerei Österreichs gekürt wurde, deckt den gesamten Bierbedarf im Haus. Darunter finden sich kreative Sorten wie das Waldbier mit heimischer Kiefer oder das Isar-Ursprungsbier, gebraut mit Wasser aus der in der Nähe entspringenden Quelle des Flusses. Braumeister Friso hat mit Alois Seyrling zusammen anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums sogar ein Champagnerbier kreiert. Ein imposanter Zeuge der Vergangenheit, ist der 500 Jahre alte Klosterweinkeller. In den uralten Gewölben lagern über 6.000 Spitzengewächse aus allen klassischen Anbaugebieten der Welt. Familie Seyrling pflegt mit viel Liebe und Sorgfalt ihre Weinspezialitäten, die jeden Mönch begeistert hätten. Zu besonderen Anlässen werden hier romantische Candlelight-Dinner zelebriert oder ein Aperitif  vor dem Essen serviert.

„Dine-Around“ mit Berglamm, Tafelspitz  und Tiroler Tapas

Exzellente Gaumenfreuden warten in insgesamt acht Restaurants, vom geschichtsträchtigen Gewölbesaal bis hin zur Ritter-Oswald-Stube und dem Bräukeller & Grill. An lauen Sommerabenden wird unterm Seefelder Sternenhimmel im alten Klosterhof serviert. Auch Langschläfer – meterdicke Mauern garantieren eine himmlische, ungestörte Ruhe – müssen nicht auf ein opulentes Frühstück verzichten. Bis um 12 Uhr kommen die Gäste im Vital Bistro mit Bergpanoramablick auf ihre Kosten. Gemäß dem „Green Kodex“, dem sich das Klosterbräu verschrieben hat, werden 90 Prozent regionale Produkte verwendet – frisch und saisonal. Biogemüse und Kräuter wachsen im eigenen Klostergarten. Frühstückseier legen die 25 hoteleigenen Hühner – und das schmeckt man. Der Rest wird von Lieferanten, die man persönlich kennt, von Bauern und Kleinstproduzenten aus der Umgebung bezogen. Doch es ist geplant, die eigene Landwirtschaft auszubauen. „Den  Oldtimer-Traktor dazu habe ich schon“, erzählt Alois Seyrling lachend, „den Bauernhof noch nicht“.

Feel YOUNIQUE  – Wellness- und Spa Angebote im romantischen Spiritual SPA

Wo könnte man sich besser entspannen als im 3.650 Quadratmeter großen Wellness-Bereich des Spiritual SPA. Auch hier die Lebensphilosophie des Klosterbräu: YOUNIQUE – eine Mischung aus einzigartig und individuell. Aktuellste Innovationen sind ein Vital Bistro mit Wintergarten, eine Lese- und Ruhelounge mit offenem Kamin, ein nie versiegender Bierbrunnen im Gewölbekeller und die weltweit einzige, komplett handgeschnitzte Sauna. Nach Plänen von Alois Seyrling wurde die Wärmekammer in Kooperation mit dem Künstler David Gstrein geschaffen. 800 Stunden benötigte der Künstler, damit die Sauna in ihrer harmonischen Form ohne Ecken und Kanten einem Gletscherschliff nachempfunden wurde. Ein komplettes Verwöhnprogramm von Kopf bis Fuß wird individuell auf den Gast abgestimmt. Zum Einsatz kommen hochwertige Produkte von Dorissima Organic Alps und Hightech-Naturkosmetik von Team Dr. Joseph sowie Éminence Organic Skincare (exklusiv in Österreich). Acht unterschiedliche Saunen, lackrote Wärmesessel, eine Meditationszelle mit Kerzenlicht, Jacuzzis, ein Innen- und Außenpool (ganzjährig 31 Grad), ein großzügig angelegter Garten und ein Yogaraum im ehemaligen Refektorium sorgen für den Ausgleich nach einem aktionsreichen Tag auf dem Fairway, dem Tennisplatz, dem Wanderpfad, der Loipe oder der Skipiste. Im Hotel gibt es ein täglich wechselndes, attraktives Wander- und Aktivitäten-Programm mit Clemens. Ob sportlich aktiv oder einfach nur Faulenzen und Erholen, dem Wohlfühlen ist im Klosterbräu keine Grenzen gesetzt.