Hamburg hat seit Ende Juni mit dem Hotel Tortue ein neues Boutique- und Designhotel mit französischem Charme in bester Innenstadtlage. Dort, wo einst Napoleon Anfang des 19. Jahrhunderts residierte, sind nun die beiden Betreiber und Geschäftsführer Marc Ciunis und Carsten von der Heide zusammen mit Hoteldirektorin Anne-Marie Bauer und ihrem Team in die denkmalgeschützten Hamburger Stadthöfe eingezogen. Das Hotel Tortue zählt auf 8.500 Quadratmetern insgesamt 126 Zimmer, zwei Restaurants und drei Bars, die von den drei bestimmenden Farben Lila, Blau und Rot geprägt sind und dem Gast immer wieder begegnen.

Ein Design-Puzzle, das im Gedächtnis bleibt

Das Interior Design sämtlicher Zimmer, der französischen Brasserie und der Lobby-Bar „bar bleu“ schuf die renommierte Innenarchitektin Kate Hume aus Amsterdam, die bereits einzelne Musterapartments in der Elbphilharmonie ausgestattet hatte. Die in Hong Kong und London arbeitende Architektin und Innendesignerin Joyce Wang zeichnete für das asiatische Restaurant JIN GUI verantwortlich, während die Architekten und Innendesigner Stephen Williams und David Chipperfield die „bar noir“ und „bar privé“ gestalteten.

Sämtliche Möbel in den Zimmern sind speziell für das Hotel angefertigt und von Kate Hume sowie dem Tortue-Trio weltweit ausgesucht worden. Die internationale Vielfalt steht im Vordergrund und äußert sich unter anderem in Spiegeln aus Dänemark, Beleuchtungen aus Deutschland und England und alles in Kombination mit exklusiv entworfener Kunst der Hamburgerin Anne Katrin Ströh.

Die Kunst, das Leben zu genießen

Den Namen Tortue (franz. „Schildkröte“) hat sich das Hotel in Anlehnung an gut gekleidete Dandys zu Zeiten Napoleons zugelegt. Sie flanierten auf den Hamburger Prachtmeilen mit Schildkröten an der Leine als Ausdruck von purem Luxus: Zeit haben und sie genießen. Und genau das sollen die Gäste des Hotel Tortue Hamburg nach Möglichkeit ebenfalls zelebrieren, um ins Leben einzutauchen, innezuhalten und neue Perspektiven für sich zu entdecken.

„Wir wollten etwas Besonderes schaffen, ein Hotel, welches in Hamburg einzigartig und unvergleichlich ist“, so Geschäftsführer Marc Ciunis. Herausgekommen ist ein Boutique-Hotel, das den Spagat schafft, modern, komfortabel, individuell und zugleich historisch zu sein. Ein Ort, an dem sich Hamburger wie internationale Gäste gleichermaßen wohlfühlen können.

Weitere ausführliche Informationen und Impressionen zum Hotel Tortue Hamburg erhalten Sie in unserem noch folgenden Artikel.